Tag: kbT

03 Mrz

kbT

Kontrolliert Biologische Tierhaltung

die Tiere werden nach den Grundsätzen der zertifizierten biologischen Tierhaltung gehalten und gefüttert.

Bei Schafen zum Beispiel ist auch das „Mulesing“ verboten.

Mulesing ist eine äusserst schmerzhafte Prozedur:

Zitat aus peta: http://wolle.peta.de/mulesing/

„Die in Australien am häufigsten gezüchtete Rasse sind die Merinos, die darauf gezüchtet wurden, faltige Haut zu bekommen, damit die Wollausbeute pro Tier noch größer ist. Diese unnatürliche Übermenge an Wolle führt dazu, dass viele Schafe in den heißen Monaten unter der Hitze kollabieren und an Hitzschlag sterben. Außerdem sammeln sich in den Falten Feuchtigkeit und Urin. Von der Feuchtigkeit angezogen, legen Fliegen ihre Eier in den Hautfalten ab, und die ausgeschlüpften Larven können die Schafe bei lebendigem Leibe auffressen. In dem Versuch, diesen „Fliegenbefall“ zu verhindern, nehmen die australischen Rancher einen barbarischen Eingriff an den Tieren vor – das „mulesing“; dazu werden die lebenden Schafe unter Gewaltanwendung auf den Rücken geworfen und ihre Beine zwischen Metallstäben fixiert. Dann schneidet man ihnen – ohne jedes Schmerzmittel – Essteller große Fleischstücke vom Bereich rund um ihren Schwanz weg. Man will so erreichen, dass sich eine glatte, vernarbte Fläche bildet, die keine Angriffsfläche mehr für Fliegeneier bietet. Ironischerweise aber werden gerade diese großflächigen blutigen Wunden häufig von Fliegen befallen, noch bevor sie abheilen können.“

 

Peta ist eine unterstützenswerte Organisation für Tierschutz

Siehe die schlimmen Bilder übers Mulesing unter dem Stichwort Mulesing bei peta:

https://www.peta.de     

Deshalb: Achte auf kbT Wolle, kbT Seide etc.