Tag: kbA

04 Dez

kbA Bio Baumwolle

kbA ist das Acromym für kontrolliert biologischer Anbau

Baumwollanbau

Im konventionellen Baumwollanbau werden viele Umweltsünden begangen:
Da die Baumwollpflanze sehr anspruchsvoll und äusserst anfällig ist, werden im konventionellen (herkömmlichen) Anbauverfahren grosse Mengen an Pestiziden und anderen gefährlichen Chemikalien verwendet. Dies führt zur Vergiftung des Wasser und der Landarbeiter, zum Sterben der Vögel und Fische mit katastrophalen Folgen für Mensch und Umwelt.

Die Alternative zu diesem herkömmlichen, schädlichen Anbau ist der biologische Anbau, woraus dann die Biobaumwolle hervorgeht. Wenn der Anbau international festgelegten Kriterien entspricht und regelmässigen, strengen Kontrollen unterliegt, erhält die Baumwolle ein Zertifikat und darf als kbA Bio-Baumwolle vermarktet werden.

Sowohl Produzenten wie Konsumenten von kbA Bio-Baumwolle leisten einen Beitrag zur Pflege der Erde:
Für den Anbau von kbA Biobaumwolle gilt folgendes:

  • keine Pestizide, keine Fungizide, keine Insektizide,
  • keine Gentechnologie
  •  kein Kunstdünger
  • keine Entlaubungsmittel
  • nur mechanische oder biologische Unkrautbekämpfung
  • keinerlei kritische Mittel bei Weiterverarbeitung
  •  menschenwürdige Arbeitsbedingungen und fairer Handel