Kathrin Seiler-Erb
19 Jan

Leder

Leder ist auch ein beliebtes Naturprodukt für Bekleidung und Accessoirs.
Die Haut verschiedenster Tiere ist geeignet für die Gerbung und Weiterverarbeitung zu schönen und nützlichen Dingen unseres täglichen Gebrauchs (Bekleidung/Sitzmöbel etc)

Aber auch hier gilt, obwohl ein Naturprodukt ist Leder deshalb noch lange kein umweltfreundliches Produkt.

Im Gegenteil: die Herstellung von Leder im herkömmliche Sinn ist mit vielen scheusslichen Verfahren verbunden:

In den Billigproduktionsländenr wie Afrika und Indien, wie auch weiteren asiatischen Märkten, die dick im Ledergeschäft sind, werden die lebenden Tiere auf grauenvolle Art und Weise behandelt und geschlachtet (was möglicherweise auch in der 1. Welt nicht anders gehandhabt wird). Danach folgt die äusserst umweltzerstörerische „Weiterverarbeitung“ unter schlimmsten Bedingungen für die Arbeiter, welche oft sehr jung sind: arbeiten ohne Schutzmassnahmen: ohne Schuhe in giftigen Flüssigkeiten herumwaten, giftige Dämpfe einatmen, vergiftetes Wasser trinken etc. etc.