Kathrin Seiler-Erb
12 Mrz

Queen, Wendy Lee

Prof. Wendy Lee Queen arbeitet am Kompetenzzentrum Energypolis in Sion (Wallis, CH), einer Aussenstelle der Eidgen. Technischen Hochschule Lausanne EPFL

 

Themen der Energypolis:

CO2 ausfiltern und als synthetischen Treibstoff wieder nutzbar machen, Speicherung von Energie, Wasserstoffbatterie, Gasspeicherung.

 

Wendy Lee Queens Forschungsziel:

Schwämme herstellen, die CO2 aufsaugen, damit es nicht in die Atmosphäre gelangen kann.

Wissenschaftlich gesprochen arbeitet sie mit ihrem Team am Design und der Produktion von Materialien, die ein Hybrid aus organischem und metallischem Material sind. Dieser Materialhybrid soll bei der Trennung von Gasgemischen eingesetzt werden.

Das Team versucht, das poröseste, also aufnahmefähigste Material zu synthetisieren. Bereits haben sie eine Substanz gefunden, die mit nur 1 Gramm Gewicht eine Aufnahmefläche von 7000 Quadratmetern ersetzen kann.

 

Situation heute (2017/18):

10-15 % des gesamten Energieverbrauchs auf der Erde werden für die unterschiedlichsten industriellen Separationsprozesse verwendet.

Viel effizienter wäre da die Schwamm-Methode.

Diese könnte ebenso eingesetzt werden, um Trinkwassers rasch und günstig von Metallen zu reinigen. Auf Grund der weltweiten Zunahme der fossilen Energieproduktion und dem Gebrauch von Schwermetallen in der Industrie nimmt auch die (Trink)Wasserverschmutzung rasant zu. Es fehlen aber schnell wirkende und kostengünstige Säuberungsmethoden.

Hoffentlich gelingt es den Forschern, diese revolutionäre Reinigungsmethoden mit Hilfe des neuen Hybrid-Materials zum Erfolg zu führen.

Grundlage dieses Textes war der Text:
Ein Frau mit einer Mission (von Monique Ryser)

Gelesen im Heft „Wallis“ (Ausgabe 6, 10. November 2017)